Sehqualität

Eine Verschlechterung der Sehqualität ist meistens subjektiv sehr gut erkennbar, führt immer zu einer mehr oder weniger starken Einschränkung im Sehen und unterscheidet sich darum erheblich zum Normalzustand.

Unscharfes Sehen

Eine weniger scharfe oder unscharfe Sicht kann unterschiedliche Ursachen haben. Klären Sie durch einen Augenarzt oder Augenoptiker ab, ob die eingeschränkte Sicht auf einen Restfehler der Kontaktlinsen oder der Brille zurückzuführen ist. Menschen ab 40 Jahren haben zunehmend Probleme mit dem Lesen (Alterssichtigkeit, Presbyopie), hier kann eine bifokale oder multifokale Kontaktlinse oder eine Lesebrille Abhilfe schaffen.

Fragen Sie Ihren Augenoptiker nach den Korrekturmöglichkeiten.

Plötzliche Sehverluste („alles schwarz“) oder Sehaussetzer, die von kurzer Dauer oder auch bleibend sind, müssen umgehend durch einen Augenarzt in eine Augenklinik abgeklärt werden. Dies können Vorboten einer akuten Erblindung sein und auch ohne Schmerzen verlaufen!

Schleiersehen

Beim Kontaktlinsenträger handelt es sich bei einem beschriebenen Schleier oder Film vor Augen meistens um eine verschmutzte Kontaktlinsenvorderfläche, die durch fetthaltige Ablagerungen bedingt sind.

Tipp: alkoholhaltigen Kontaktlinsenreiniger verwenden.

Klären Sie durch einen Augenarzt oder Augenoptiker ab, ob die eingeschränkte Sicht auf einen Restfehler der Kontaktlinsen oder der Brille zurückzuführen ist.

Eine Verletzung der Hornhaut durch einen Fremdkörper oder trockene Augen können ein trübes Sehen verursachen.

Tritt ein trübes Sehen oder Schleier vor Augen ohne Kontaktlinse oder Brille auf, dann kann dies unterschiedliche Ursachen haben und sollte durch einen Augenarzt abgeklärt werden.

Was Sie selbst tun können:
  • Bei trockenen Augen können Benetzungstropfen Abhilfe schaffen.
  • Achten Sie besonders auf eine auf Sie abgestimmte Kontaktlinsenpflege!

Verzerrtes Sehen

Jeder Mensch hat eine mehr oder weniger starke Hornhautverkrümmung (Astigmatismus). Beim Astigmatismus ist die Hornhaut nicht gleichmässig gekrümmt, sondern in verschiedenen Ebenen unterschiedlich stark gewölbt. Die Abbildung ist dadurch verzerrt. Häufig tritt ein unscharfes Sehen auf, begleitet von "Schattensehen" mit doppelten Kanten.

Dieser Fehler kann mit Brille oder noch besser mit einer Kontaktlinse korrigiert werden. Ein Sehtest durch einen Augenoptiker oder Augenarzt gibt sofort einen Hinweis darauf, ob es eine Korrektur braucht.

Ein verzerrtes oder verzogenes Sehen trotz Kontaktlinse oder Brille, deutet daraufhin, dass noch ein Restfehler in der Korrektur vorliegt. Ihr Augenoptiker kann dies problemlos überprüfen und Sie über die unterschiedlichen Möglichkeiten orientieren. Auch eine verzogene Kontaktlinse kann ein ungewohnt verzerrtes Sehen verursachen. Lassen Sie Ihre Kontaktlinsen überprüfen oder besser noch vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Kontaktlinsenfachmann.

Was Sie selbst tun können:
  • Spülen Sie Ihre formstabilen Linsen nicht mit warmen oder heissem Trinkwasser ab. Dies führt zu einem Verzug der Kontaktlinsen!

Doppelsehen

Doppelsehen ist eine Störung des Binokularsehens. Prinzipiell muss unterschieden werden zwischen Doppelsehen auf einem Auge (monokulare Diplopie) oder auf beiden Augen. Da Doppelbilder sehr unangenehm sind, gehen die Betroffenen sehr schnell zu einem Augenarzt.

Deckt man das eine Auge zu und das Doppelsehen verschwindet, dann könnte es sich um ein Schielen handeln. Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Augenoptiker oder Augenarzt. Doppelbilder können in bestimmten Fällen und je nach Befund mit einer prismatischen Brille korrigiert werden, was aber nicht deren auslösenden Ursachen behandelt.

Kommt es unerwartet zu Doppelbildern oder zu einem plötzlichen Schielen, dann muss unverzüglich durch einen Augenarzt abgeklärt werden, welche Ursache dahinter steckt.

Sehen von Blitzen oder Mücken

Generell unterscheidet man unter gefährlichen und ungefährlichen visuellen Phänomenen. Deshalb ist eine genaue Anamnese durch einen Augenarzt sehr wichtig. Beschreiben Sie möglichst genau die von Ihnen wahrgenommenen Anzeichen.

Mouches volantes (fliegende Mücken)

Mouches volantes sind feine Fasern, die sich vom Glaskörper gelöst haben. Bereits in jungen Jahren beginnt der Glaskörper allmählich zu schrumpfen und die regelmässige Struktur der Kollagenfasern geht langsam verloren. Mouches volantes werden fast von jedem Menschen bei bestimmten Bedingungen beschrieben: Schaut man auf eine weisse Fläche oder in den blauen Himmel werden kleine Fädchen, Pünktchen, Schlieren oder Fuseln, die sich im Gesichtsfeld bewegen, beobachtet. Manche Menschen empfinden dies als störend, andere „sehen darüber hinweg". Eine Untersuchung beim Augenarzt zeigt, ob es sich um ein harmloses, aber störendes Phänomen handelt oder ob bei einem subjektiv stark störenden Empfinden eine andere Augenerkrankung vorliegt.

Was Sie selbst tun können:
  • Tragen Sie im Sommer oder auch im Schnee immer eine Sonnenbrille mit einem hohen Lichtschutzfaktor.
  • Phototrope Brillengläser passen sich den unterschiedlichen Lichtbedingungen an und bieten deshalb einen optimalen Schutz vor Blendung.
  • Am Bildschirmarbeitsplatz kann der Kontrast des Computers individuell geregelt werden.

Migräne

Bei Migräne handelt es sich um einen plötzlich auftretenden, meist einseitig, pochend- pulsierenden Kopfschmerz, häufig mit den Symptomen Übelkeit und Erbrechen kombiniert. Dabei kann es kurzfristig auch zu Sehstörungen kommen wie zum Beispiel Lichtblitze, schwarze Bereiche im Gesichtsfeld (Gesichtsfeldausfälle) oder auch Zickzack-Linien.

Was Sie selbst tun können:
  • Ruhephase während einer Migräne-Attacke, bestenfalls in einem abgedunkelten Raum
  • Schlafen
  • Kalte Kompressen und Entspannungsübungen

Netzhautablösung

Bei einer Netzhautablösung löst sich die sensorische Netzhaut vom Pigmentepithel. Am häufigsten ist die Netzhautablösung infolge eines Netzhautrisses. Symptome können sich über mehrere Tage entwickeln: Lichtblitze, ein Schwebeteilschauer oder Gesichtsfeldausfälle (Schatten) können beobachtet werden. Konsultieren Sie sofort Ihren Augenarzt.

Wichtig: Sobald es dauerhaft im Auge blitzt, flimmert, grosse undurchsichtig schwarze Flecken oder Bereiche (Gesichtsfeldausfälle) bemerkbar sind, muss dies sofort durch einen Augenarzt oder in der nächsten Augenklinik abgeklärt werden.

Adresse

Hecht Contactlinsen GmbH
Dorfstrasse 2-4
79280 Au bei Freiburg
Baden-Württemberg
Deutschland
Tel. +49(0)761 40105-0
Fax +49(0)761 40105-22

Hecht Blog

blog

Hecht Social